waxingDie mittels Epilation stattfindende Entfernung der Haare mit Hilfe von Pinzetten ist sehr zeitraubend und mühselig. Deshalb haben Kosmetikfirmen auf Wachs basierende Produkte entwickelt, bei denen in einem Arbeitsvorgang große Hautflächen permanent enthaart werden können. Das Entfernen geschieht nach dem Prinzip eines Wundpflasters. Die Wirkung, wenn ein Wundpflaster über einer behaarten Stelle einer wunde entfernt wird, ist allseits seit Kindertagen bekannt. Die gleichen Schmerzen muss der Patient bei der Enthaarung mit Wachsen aushalten. Die Entfernung der Beinhaare und anderer Körperstellen durch Wachs wird dabei bereits seit Jahrtausenden erfolgreich angewendet. Die in der Regel fertigen Wachsstreifen erhält man heute in jeder Apotheke oder Drogerie.

Vergleich Kaltwachs – Warmwachs

Kaltwachs

Kaltwachs besteht aus zähflüssigen, klebrigen  Substanzen wie z.B. Bienenhonig und anderen filmbildenden Substanzen. Es gibt Kaltwachs es als reines Wachs oder bereits als fertig einsetzbare Wachsstreifen zu kaufen.
Das zähflüssige Kaltwachs streicht man mit einem Spatel in der Wuchsrichtung der Haare hauchdünn auf  die Haut und drückt einen kräftigen Zellophan- oder Stoffstreifen fest an. Mit einem Ruck wird dann der Streifen in Gegenwuchsrichtung abgerissen. Fertige Wachsstreifen müssen nur auf die zu enthaarende Stelle aufgeklebt und dann abgezogen werden.
Nach der Haarentfernung muss die Haut schonend mit Wasser, ohne Seifen oder Tenside, abgewaschen werden. Zum Abklingen entzündlicher Symptome sollte eine Salbe aufgetragen werden. Zur Behandlung mit Kaltwachs sind besonders Arme, Beine und zum Teil auch die Seitenpartien des Gesichts geeignet.

Warmwachs

Die Entfernung mit Hilfe von Warmwachs erfolgt nach dem gleichen Prinzip wie mit Kaltwachs. Bienenwachs, Walrat, Mineralwachse und Harzbestandteile werden dazu im Warmwachs vermischt. Es werden auch spezielle Wachserhizer angeboten, mit denen zum Teil das bereits verwendete Wachs gefiltert werden kann, so dass es ohne hygienische Probleme mehrfach benutzt werden kann.
Vor dem Auftragen muss die Temperatur des Wachs geprüft werden. Bei zu hohen Temperaturen besteht die Gefahr, die Haut zu verbrennen. Warmwachs sollte in einer dickeren Schicht als  das Kaltwachs aufgetragen werden.Somit kann dann das Wachs in einem Stück, ohne Hilfe von Zellophanpapier, abgerissen werden. Die Wachsmasse erstart im Abkühlungsprozess. Warmwachs ist nicht klebrig, sondern hält die Haare fest umschlossen. Mit einem Ruck wird das Wachs abgezogen.

Der Schmerz -und der Wiederholungfaktor sind bei beiden Wachsarten gleich. Die Haare werden nur auf Zeit entfernt und wachsen nach einiger Zeit wieder nach.

Brazilian Waxing – Intimhaarentfernung mit Hilfe von Warmwachs

Beim Brazilian Waxing wird sowohl bei Frauen als auch bei Männern die Schambehaarung durch Wachs weitestgehend vollständig entfernt. Dabei werden auch die Haarzwiebeln entfernt, womit dieser Prozess unter die Epilation fällt. Das Brazilian ist auch als “Hollywood Waxing” bekannt, da es sich momentan besonders bei Schauspielerinnen und Schauspielern der Filmindustrie großer Beleibtheit erfreut. Brasilian Waxing ist durch die umständliche Handhabung eher schlecht dazu geeignet, um es in Eigenregie durchzuführen. Mittlerweile haben zahlreiche Kosmetikstudios den Trend “Waxing” erkannt und bieten es als Dienstleistung an. Es gibt jedoch auch schon Studios die sich nur auf Brazilian Waxing spezialisert haben.

Im Vorgriff auf die Behandlumng befreit die Kosmetikerin oder auch “Waxing Artist” den Intimbereich mittels einem Spray von Talgrückständen und desinfiziert den Bereich. Nur so kann eine optimale Voraussetzung für den Enthaarungserfolg gewährleistet werden. Da diese Methode der Haarentfernung im Schambereich brasilianischen Ursprungs ist, wird die speziell ausgebildete Kosmetikerin in Südamerika auch als “Depiladora” bezeichnet. Sie trägt dann warmes, zähes Wachs, also keine Wachsstreifen dick auf die zu enthaarende Stelle im Intimbereich auf. Ob die Enthaarung vollständig oder nur teilweise erfolgen soll, entscheidet der persönliche Geschmack. Meist werden die Schamhaare beim Brazilian Waxing komplett entfernt. Sehr beliebt ist es auch, einen schmalen Haarstreifen “stehen” zu lassen. Man spricht dann vom s.g. “Landing Strip”. Grundsätzlich sind beim Brazilian Waxing nahezu alle Formen und Symbole wie z.B. Muster, Buchstaben oder Logos denkbar. Das Wachs wird dann einfach entsprechend den Wünschen bezüglich der späteren Frisur im Genitalbereich angebracht.

Voraussetzung für den Erfolg des Waxings ist es in jedem Fall, dass die Haare eine Länge von mindestens 4-5 Millimetern haben. Nur so kann sie das Wachs  fest umschließen. Nachdem das Warmwachs erkaltet ist, kommt der schmerzhafte Teil der Behandlung auf den Patienten zu. Mit einem festen und schnellen Ruck wird die gesamte Wachsfläche abgezogen. In der Regel wird dieser Vorgang zwei- bis dreimal Mal wiederholt.